Erfahrungsbericht Freibadsaison 2020

Betreff
Erfahrungsbericht Freibadsaison 2020
Vorlage
FB 1/053/2020
Art
Informationsvorlage

In seiner 1. Sitzung am 18.06.2020 hat der Verwaltungs- und Finanzausschuss beschlossen, das Freibad Lauf in der Saison 2020 trotz der Corona-Pandemie am 1. Juli 2020 zu öffnen.

 

Die Möglichkeit der Freibadnutzung teilte sich in drei Badeblöcke:

  • Block 1:   8-10 Uhr
  • Block 2: 11-16 Uhr
  • Block 3: 17-19 Uhr

 

Die Auslastung des Freibads betrug bis zum 19. Juli 2020 meist weniger als 60 % von 750 möglichen Badegästen pro Tag.

Im ersten Badeblock kamen regelmäßig während der gesamten Öffnungsdauer die Stammgäste des Laufer Freibads, welche sich gegenüber unserem Badpersonal sehr dankbar und glücklich über die erfolgte Öffnung äußerten.

Zu Beginn der Sommerferien konnte ein Anstieg der Besucher gezählt werden. Die Badeblöcke 2 und 3 waren an 6 Tagen im August fast ausgebucht. Zu erwähnen ist jedoch, dass die Differenz der gebuchten Tickets zu den tatsächlichen Besuchern 15,58 % beträgt, d.h. es wurden insgesamt 22.524 Tickets gebucht/verkauft, davon aber nur 19.015 Tickets auch tatsächlich eingelöst.

Im Monat August bot die Raiffeisen Spar + Kreditbank eG Lauf allen Schülerinnen und Schülern sowie Studentinnen und Studenten die Möglichkeit, kostenlose Freibadtickets zu buchen. Der Ticketpreis wurde seitens der Raiffeisen Spar + Kreditbank eG Lauf beglichen. Dieses Angebot wurde gerne angenommen, so dass im August 2.618 Schüler das Freibad auf Kosten der Raiffeisen Spar + Kreditbank eG besuchen konnten.

Mit Zunahme der Lockerungen durch die Bayerische Staatsregierung beschloss die Verwaltung zum 25.07.2020 die weitere Öffnung der Liegewiesen und des Spielplatzes sowie die zeitweise Öffnung der Wasserrutschen und der Wasserattraktionen mit Ausnahme des Sprungturmes. Ab dem 06.08.2020 wurde die max. Besucherzahl im Badeblock 2 von 250 auf 350 Personen erhöht.

Trotz allem lag die durchschnittliche prozentuale Auslastung auf die gesamte Öffnungsdauer von fast 10 Wochen gerechnet bei nur 40,84 %.

An die im Hygienekonzept vorgegebenen Hygieneregeln und Laufwege konnten sich die Freibadbesucher – auch mit Hilfe des eingesetzten Securitypersonals – schnell gewöhnen.

 

Der Wasserwacht OG Lauf sowie der Schwimmgemeinschaft Lauf wurde die Möglichkeit geboten, ihre Trainingseinheiten jeweils an einem Abend der Woche kostenlos im Freibad zu absolvieren. Zudem bot die Wasserwacht OG Lauf den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, ein Schwimmabzeichen abzunehmen.

 

Für den Verkauf der Tickets wurde seitens der Verwaltung ein Online-Buchungssystem eingerichtet; weiterhin konnten auch Tickets im Bürgerbüro erworben werden. Von den insgesamt 22.524 verkauften Tickets wurden 87,33 % über das eingerichtete  Online-Buchungssystem erworben. Das Online-Buchungssystem wird nun auch weiterhin für die Tickets im Hallenbad benutzt.

 

Unterstützung erhielt das Freibadteam durch einen externen Dienstleister im Bereich der Wasseraufsicht sowie einem Sicherheitsdienst. Zudem waren täglich von 8 bis 20 Uhr zwei Reinigungskräfte im Freibad tätig, um die Desinfektion und Reinigung sicherzustellen.

Der Kiosk blieb in dieser Saison geschlossen, alternativ wurden Snack-, Getränke- und Eisautomaten im Freibad aufgestellt.

 

Im laufenden Betrieb traten immer wieder Störungen der Betriebsanlagen auf, die zeitnah dauerhaft behoben werden sollen. Die Innenduschen blieben während des „Corona-Betriebs“ komplett gesperrt, es wurde nur jede zweite Umkleidekabine geöffnet.

Für das kommende Jahr sind diverse Neuanschaffungen zu tätigen. Neue Umkleiden, evtl. eine weitere Kinderattraktion etc. sind vorgesehen. Zudem besteht ein dringender Sanierungsbedarf der Duschanlagen. Auch ein neues Kassensystem mit Drehkreuz soll angeschafft/installiert werden.