BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:FB 5/073/2019  
Art:Beschlussvorlage  
Datum:30.10.2019  
Betreff:Jahresanmeldung Städtebauförderung 2020 für das Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt und Ortsteilzentren"
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 445 KB Vorlage 445 KB
  • Symbol Briefumschlag

Beschlussvorschlag:

 

Der Bau-, Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss empfiehlt dem Stadtrat:

 

1.   Für das Programmjahr 2020 werden im Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt und
Ortsteilzentren“ förderfähige Gesamtkosten in Höhe von 128.000 € angemeldet.

 

Die Verwaltung wird beauftragt, die entsprechenden Anträge bei der Regierung von
Mittelfranken einzureichen.

 

2.   Die Verwaltung wird beauftragt, die entsprechenden Mittel für die im Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ angemeldeten Maßnahmen im Haushaltsentwurf 2020 anzumelden. Über die einzelnen Maßnahmen sind jeweils vom zuständigen Gremium Einzelbeschlüsse unter Vorbehalt der Finanzierung zu fassen.

 

 


1978 wurde die Stadt Lauf a.d.Pegnitz in die Städtebauförderung aufgenommen.

In den förmlich festgelegten Sanierungsgebieten,

§  Sanierungsgebiet 1 = Östlich des Marktplatzes

§  Sanierungsgebiet 2 = Altstadt rechts der Pegnitz

§  Sanierungsgebiet 3 = Südliches Pegnitzufer

 

wurden in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen durchgeführt, wie z.B.:

§  Altstadtumfahrung (Karlsstraße),

§  Parkhaus Simonshoferstraße mit 210 Stellplätzen,

§  Tiefgarage Zollschule mit 78 Stellplätzen,

§  Parkplatz Nürnberger Straße,

§  Erwerb und Umgestaltung zu Parkplätzen des ehemaligen Ladebahnhofs,

§  Umgestaltung Oberer Marktplatz,

§  Umgestaltung des Unteren Marktplatzes mit Kirchenplatz und Friedensplatz,

§  Umgestaltung Bahnhofsstraße,

§  Umgestaltung Johannisstraße mit Wasserbrücke und Schlossplatz

§  Umgestaltung Sichartstraße

§  Umgestaltung Turnstraße

§  Erweiterung Industriemuseum

§  Umgestaltung „Am Graben“

§  Unterführung am Bahnhof rechts mit Tunnelaufweitung

§  Anna-Diez-Steg mit Bouleplatz

§  Umgestaltung Teilbereich Saarstraße

§  diverse Privatsanierungen

Durch die Städtebauförderung ist die Altstadt als Wohn- und Geschäftsstandort verbessert und gefestigt worden. Mit Blick auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Städtebauförderung kann festgestellt werden, dass diese Anschubfinanzierung ein Vielfaches an Gesamtinvestitionen auf öffentlicher und privater Seite ausgelöst hat.

 

2013 erfolgte die Ausweisung des Sanierungsgebietes Nr. 4 in Lauf Mitte. Seit 2013 werden alle Sanierungsgebiete in Lauf Mitte (SG 1-4) im Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ geführt.

Die Ziele des Programms orientieren sich an der Schaffung von Funktionsvielfalt und Versorgungssicherheit in den Zentren, an einem sozialen Zusammenhalt durch vielfältige Wohnformen und Infrastruktureinrichtungen, an der Aufwertung des öffentlichen Raums, der Optimierung einer stadtverträglichen Mobilität und einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Gemeinsame Anstrengungen von öffentlicher Hand, Immobilieneigentümern, Gewerbetreibenden und Bürgern sind Voraussetzung für eine positive Entwicklung der Stadtzentren. Deshalb setzt das Programm auf öffentlich-private Kooperation in den Zentren mit intensiver Zusammenarbeit der Kommunen mit Bürgern, Haus- und Grundstückseigentümern, Unternehmen und Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden und Vereinen sowie lokalen Institutionen.

„Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ wird zur Vorbereitung und Durchführung von Maßnahmen eingesetzt, die zur Erhaltung und Entwicklung dieser Bereiche als Standorte für Wirtschaft und Kultur sowie als Orte zum Wohnen, Arbeiten und Leben beitragen.

Für die Programmaufstellung 2020 werden von der Verwaltung folgende Maßnahmen vorgeschlagen:

Erweiterungsgebiet und gebietsübergreifend:

Private Sanierungen

15.000 €

Gesamt

15.000 €

 

Sanierungsgebiet 2:           „Altstadt rechts der Pegnitz

 

Zeltnerplatz 2,4,6 (Nutzungskonzept)

15.000 €

Sichartstr. 1und 3 (Konzeptentwicklung)

15.000 €

Bauhofareal (Untersuchungen)

13.000 €

Mangplatz (Planung)

20.000 €

Gesamt

63.000 €

 

Sanierungsgebiet 3: „Südliches Pegnitzufer

 

Neuordnung Parkplatz Pegnitzwiese Nord

(Planung)

50.000 €

Gesamt

50.000 €

 

Aus den Gesamtkosten der für 2020 anzumeldenden Maßnahmen in Höhe von 128.000 € kann die Stadt Lauf a.d.Pegnitz max. 60% Zuschuss erhalten.

 

In den Fortschreibungsjahren 2021 – 2022 und weitere könnten z.B. folgende Maßnahmen angemeldet werden:

 

·         Neuordnung Parkplatz Pegnitzwiese Nord (Ausführung)

·         Umgestaltung Mangplatz

·         Städtebauliche Neugestaltung an der Kreuzung Briver Allee/
Hersbrucker Straße

·         Umgestaltung „Altung“

·         Umgestaltung Zeltnerplatz

·         Umgestaltung Sichartstraße (Westteil)

·         Fußweg zwischen Bauhofareal/Industriemuseum und
Schleifmühle

·         Umgestaltung Kreuzung Nürnberger Str./ Brücke West

·         Umgestaltung der Wäschgasse

·         Umgestaltung der Glockengießerstraße